Scheibe kaputt: Was tun? ?

Nahezu jeder Autofahrer hat das schon mal erlebt: Mit einem recht lauten Knall trifft etwas, meist ein Steinchen, auf die Windschutzscheibe. Kaum vom Schrecken erholt, sehen die meisten dann eine Einschlagstelle. In anderen Fällen zeigt sich der Schaden erst später, etwa beim Scheibenputzen oder wenn der Krater im Glas eine Spur hinter dem Scheibenwischer entstehen lässt.Ein Autoglasschaden sollte in jedem Fall schnellstmöglich behoben werden, da die Schadstelle sich unvorhersehbar vergrößern kann (zum Beispiel bei Schlaglöchern). Ein Autoglasschaden stellt immer eine Schwächung der Scheibe dar. Je größer der Schaden, desto geringer die Schutzwirkung im Ernstfall. Bei einem möglichen Unfall steht dann nicht mehr die gesamte Schutzwirkung der Scheibe zur Verfügung, so dass leichter gefährliche Objekte in den Fahrzeuginnenraum eindringen können. Eine sofortige Reparatur oder ein Scheibenaustausch stellen den höchstmöglichen Schutz wieder her.

Muss mein Schaden repariert werden?

Eine Scheiben-Reparatur ist möglich, solange folgende Punkte erfüllt sind
• Der Gesamtdurchmesser der betroffenen Stelle (inkl. Risse) ist nicht größer als 3 cm.
• Der Durchmesser der beschädigten Oberfläche (ohne Risse) ist kleiner als 5 mm.

• Weder Schmutz noch Feuchtigkeit sind in die Schadstelle gelangt.
• Die Risse dürfen nicht am Scheibenrand enden.
• Der Schaden befindet sich nicht im „Fernsichtfeld des Fahrers“ (mittig über dem Lenkrad, 29 cm breit, nach oben und unten soweit das Wischerblatt reicht)
• Trifft mindestens einer der Punkte nicht zu, muss die Scheibe komplett ausgetauscht werden, ansonsten kann sie repariert werden.

Was kostet mich der Schaden?

Zunächst wird der Autoglas Meister entscheiden, ob eine Reparatur der Schadstelle möglich und sinnvoll ist. Nicht jeder Schaden kann und darf beseitigt werden, obwohl die Methode technisch ausgereift und millionenfach bewährt ist. Der unmittelbare Sichtbereich des Fahrers ist für Reparaturen tabu.Die Meisterbetriebe der Kfz-Innung übernehmen die vollständige Schadensabwicklung mit der Versicherung. Im Rahmen der Teilkasko-Verträge übernehmen die meisten Versicherungen die Kosten für eine Reparatur ohne Selbstbeteiligung.Mit Hilfe einer speziellen Software klären die Betriebe mit der Versicherung den genauen Umfang der Arbeiten und die Höhe der Leistung ab. Unangenehme Überraschungen bei der Höhe einer eventuellen Selbstbeteiligung entfallen.

Wer kümmert sich um meine Versicherung?

Die Meisterbetriebe der Kfz-Innung übernehmen die vollständige Schadensabwicklung mit der Versicherung. Im Rahmen der Teilkasko-Verträge übernehmen die meisten Versicherungen die Kosten für eine Reparatur ohne Selbstbeteiligung.Mit Hilfe einer speziellen Software klären die Betriebe mit der Versicherung den genauen Umfang der Arbeiten und die Höhe der Leistung ab. Unangenehme Überraschungen bei der Höhe einer eventuellen Selbstbeteiligung entfallen.Die genauen Kosten für die Schadensbeseitigung erfahren Sie von Ihrem Meisterbetrieb der Kfz-Innung in einem persönlichen Gespräch vor Auftragserteilung.Um Details Ihrer Versicherungsbedingungen zu erfahren, empfiehlt es sich, die Versicherungspolice Ihrer eigenen Pkw-Versicherung einzusehen. Insbesondere ist es wichtig, zu klären, ob das eigene Fahrzeug eine Teilkaskoversicherung hat und wie hoch die vereinbarte Selbstbeteiligung ist.

Wir über uns

Die Autoglas Meisterbetriebe sind Mitglied der örtlichen Kfz-Innung und erfüllen die hohen Standards, die an Meisterbetriebe der Kfz-Innungen gestellt werden. So ist jeder Betrieb in der Handwerksrolle der Handwerkskammer eingetragen. Hierfür ist es zwingend notwendig, dass die Werkstatt von einem Kfz-Technikermeister geleitet wird.Der Verband des Kfz-Gewerbes Schleswig-Holstein e. V. sorgt dafür, dass durch ständige Schulungsangebote der neueste Stand der Technik bei Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten eingehalten wird.Weitere Informationen finden Sie immer unter www.kfz-sh.de
Derzeit finden Sie über 580 Autoglas-Partner in Bremen, Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein. Und das Netz wächst ständig weiter

Wie gefährlich ist ein Glasschaden?

Steinschlag ist nicht gleich Steinschlag. Größe und Form sowie die Position auf der Frontscheibe sind entscheidend dafür, ob eine Glasreparatur vorgenommen werden kann oder die Autoscheibe getauscht werden muss. Bei großen Rissen oder Steinschlägen kann die Autoscheibe so stark beschädigt werden, dass die Sicht behindert wird und eine Weiterfahrt unmöglich ist. Grundsätzlich birgt ein Glasschaden auch immer ein Sicherheitsrisiko. Ob eine Glasreparatur oder ein Scheibentausch vorgenommen werden muss, weiß ihr Autoglas Partners vor Ort.

Antwort nicht dabei?

Vielen Dank für Ihr Interesse an Autoglas. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihr Fragen und Anregungen zumailen würden.
Bitte füllen Sie hierzu die Textfreifelder aus und klicken Sie einfach auf Absenden.
Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Mit freundlichem Gruß
Ihr Autoglas Team

absenden Eingabe löschen

Kostenloser Rückruf

Rückruf anfordern Eingabe löschen

Schreibenaustausch – So funktioniert’s!

Fragen Sie vor Ort nach

Deutschlandkarte

Immer in Ihrer Nähe

Über 450 Meisterbetriebe der Kfz-Innungen in Deutschland und garantiert auch in Ihrer Nähe.

Meisterbetrieb suchen