Mit dem endenden Sommer beginnt wieder eine Zeit erhöhter Steinschlaggefahr. Schon während der Ernte sind die Landwirte mit ihren Fahrzeugen vom Feld auf die Straßen gefahren und haben dabei in den groben Reifenprofilen ihrer Maschinen kleine Steine auf den Asphalt gebracht. Dies verstärkt sich in der Zeit nach Ende der Ernte noch, denn nun werden die Felder für die Einsaat bearbeitet. Von den Äckern gelangen dadurch sehr viel häufiger Kiesel oder harte Erdklumpen auf die Verkehrswege.
Was tun, wenn man das Pech hatte, „Opfer“ eines Steinschlags geworden zu sein? So unangenehm das ist, so einfach machen die Meister-Betriebe der Kfz-Innungen, die Mitglied bei Autoglas sind, die fachgerechte Behandlung der Schäden. Wenn eine Reparatur möglich ist, wird sie auch kurzfristig vorgenommen. Sollte der Steinschlag an der Frontscheibe gravierend sein oder genau im Sichtfeld des Fahrers liegen, dann wird ein Austausch notwendig. Die Kfz-Meisterbetriebe im Autoglas-Verbund erstellen zügig einen Kostenvoranschlag und klären auch, ob die Versicherung des Fahrzeughalters den gesamten Schaden oder zumindest einen Teil erstattet.
Die Autoglas Meister-Betriebe sind damit eine echte Alternative zu den Unternehmen, die sich sonst noch auf dem Autoscheibenmarkt tummeln.